Aktuelle Informationen zum Insolvenzverfahren
Graf und Kittsteiner GmbH

15.09.2017

Nachdem der Geschäftsbetrieb der Graf & Kittsteiner GmbH in den Bereichen „Grünanlagenpflege“ und „Hausordnungen“ bereits seit 10 Tagen im Rahmen der vorläufigen Insolvenzverwaltung  wieder aufgenommen werden konnte, hat sich der starke vorläufige Insolvenzverwalter in der aktuellen Woche der Vorbereitung für den Bereich „Winterdienste“ angenommen. Nach aktuellen Erkenntnissen bestehen mit der Graf & Kittsteiner GmbH noch über 2.000 ungekündigte Räum- und Streuverträge im Großraum Nürnberg. RA Kubusch verfolgt hier weiterhin das Ziel, den Kunden entweder in der eigenständigen Ausführung oder aber in der kurzfristigen Übertragung des Teil-Geschäftsbetriebes eine zufriedenstellende Erfüllung der Verträge für die verunsicherten Kunden zu gewährleisten. „Die Gespräche mit potentiellen Erwerbern konnten in der ablaufenden Woche intensiviert werden. Wenn die Finanzierungsvoraussetzungen seitens der Interessenten erfüllt werden können, könnte eine Übertragung noch im September durchgeführt werden und damit der sensible Bereich der Winterdienst-Verträge noch vor Einbruch der kalten Jahreszeit in trockene Tücher gewickelt werden“, äußerte sich der vorläufige Insolvenzverwalter am Donnerstag zuversichtlich. 

05.09.2017

Nach Anordnung der „starken“ vorläufigen Insolvenzverwaltung bei der Graf & Kittsteiner GmbH wurde der Geschäftsbetrieb wieder aufgenommen. Derzeit prüft RA Kubusch, ob eine Fortführung des Betriebes auch in den Wintermonaten möglich sein wird. Parallel dazu wurde ein Verkaufsprozess für das Unternehmen eingeleitet. Bitte halten Sie sich auch über unseren „Newsfeed Graf & Kittsteiner“ auf dieser Homepage unterrichtet

 

29.08.2017 - Sanierungsbemühungen bei Graf & Kittsteiner können anlaufen

Nachdem sich alle anwesenden Mitarbeiter des Nürnberger Räum- und Streudienstes Graf & Kittsteiner in einer Betriebsversammlung am 24.08.2017 für eine Fortführung des Geschäftsbetriebes im Rahmen des vorläufigen Insolvenzverfahrens ausgesprochen haben, können die Sanierungsbemühungen durch die neue Geschäftsleitung nunmehr anlaufen.

Der vorläufige Insolvenzverwalter, Alexander Kubusch, äußerte sich vorsichtig optimistisch über die Sanierungsaussichten, nachdem die anwesenden Mitarbeiter einer Insolvenzgeldvorfinanzierung für den Zeitraum August bis einschließlich Oktober 2017 zugestimmt hatten. „Durch dieses Votum könnte es uns gelingen, den Geschäftsbetrieb wieder anlaufen zu lassen. Wir müssen jetzt analysieren, ob und ggf. an welchen Stellen noch zusätzlicher Personalbedarf herrscht und ob wir den ohne Zweifel vorhandenen Know-How-Verlust in der Belegschaft kurzfristig ausgleichen können. In jedem Fall werden wir noch zusätzliches Personal einstellen müssen, um die vorhandenen Aufträge zur Zufriedenheit der Kunden wieder ausführen zu können.“

Parallel zur Wiederaufnahme der Reinigungs- und Hausordnungsdienstleistungen möchte der vorläufige Insolvenzverwalter die Planungen für die kommende Wintersaison 2017/2018 wieder aufnehmen. Hier erfolgt gegenwärtig eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Aufträge. Gleichzeitig werden alle – auch ehemalige – Kunden derzeit von Mitarbeitern der Insolvenzverwaltung kontaktiert, um in Erfahrung zu bringen, ob die Verträge auch im Rahmen des (vorläufigen) Insolvenzverfahrens fortgeführt werden.

Wenn die Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebes gelingen sollte, dann stehen die Chancen für eine erfolgreiche Sanierung des Nürnberger Räum- und Streudienstes recht gut! In jedem Fall wird hierfür aber noch qualifiziertes Personal in den Bereichen Grünanlagenpflege und Räumdienste gesucht. Interessierte werden gebeten, sich direkt mit der Fa. Graf & Kittsteiner unter Tel.: 0911/93537513 zu melden.

 

23.08.2017

Anordnung der „starken“ vorläufigen Insolvenzverwaltung und Prüfung der Fortführungsaussichten

Aufgrund eines Eigenantrages der Geschäftsleitung ist durch das Amtsgericht Nürnberg – Insolvenzgericht – mit Beschluss vom 21.08.2017 die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Graf & Kittsteiner GmbH angeordnet worden und gleichzeitig Herr Rechtsanwalt Alexander Kubusch von der Nürnberger Niederlassung der CURATOR AG zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt worden.

In ersten Gesprächen hat die Geschäftsleitung der Graf & Kittsteiner GmbH erklärt, dass die bestehenden Kundenaufträge ungefähr seit Mitte März 2017 nur noch unregelmäßig oder teilweise auch gar nicht mehr bedient wurden. Hintergrund der lückenhaften Auftragsausführung waren tiefgreifende Zerwürfnisse zwischen der Geschäftsleitung und der Belegschaft, die schließlich auch zum vollständigen Erliegen des Geschäftsbetriebes geführt haben.

Zunächst einmal möchte Herr Rechtsanwalt Kubusch daher prüfen, welche Mitarbeiter dem Unternehmen überhaupt noch zur Verfügung stehen, um – für den Fall, dass ausreichende Arbeitskräfte bereit sind, Ihre Dienste dem Unternehmen zur Verfügung zu stellen – dann eine Wiederbelebung des Geschäftsbetriebes einzuleiten.

Um jedoch eine klare Trennung zwischen dem Sanierungsversuch im Insolvenzantragsverfahren und den Zerwürfnissen zwischen der Geschäftsleitung und Teilen der Belegschaft aus der Vergangenheit zu erzeugen, wurde durch den vorläufigen Insolvenzverwalter im Unternehmen ein neue Unternehmensführung installiert. Die neue Geschäftsleitung ist zunächst vornehmlich damit befasst, die vorhandenen Arbeitnehmer zu organisieren und wieder zielgerichtet und zuverlässig in der Ausübung der vorhandenen Aufträge einzusetzen.

Am 24.08.2017 findet im Unternehmen selbst eine erste Betriebsversammlung statt, im Rahmen derer der vorläufige Insolvenzverwalter den Mitarbeitern sein Vorhaben, aber auch die Handhabung bezüglich der bestehenden Lohn- und Gehaltsrückstände und deren teilweiser Abdeckung durch das Insolvenzgeld erläutern wird. Im Anschluss daran wird sehr schnell Klarheit darüber bestehen, inwieweit die Arbeit in dem Traditionsunternehmen wieder aufgenommen werden kann.

Gerne werden wir die Verfahrensbeteiligten über die weiteren Schritte in dem Insolvenzantragsverfahren über diese Plattform informiert halten.

__________________________________________________

18.08.2017

RA Kubusch zum Gutachter bei der Graf & Kittsteiner GmbH bestellt

Mit Beschluss des Amtsgerichts Nürnberg – Insolvenzgericht – vom 18.08.2017 wurde Rechtsanwalt Alexander Kubusch von der CURATOR AG zum Gutachter im Insolvenzantragsverfahren des bekannten Nürnberger Winterräumdienstes, der Graf & Kittsteiner GmbH bestellt. In den kommenden Tagen wird seitens des Gutachters eine Besprechung mit der Geschäftsleitung erfolgen, um zu eruieren, ob der Geschäftsbetrieb überhaupt fortgeführt und eine Chance für eine Sanierung erhalten kann. Gleichsam wird auch über die Erforderlichkeit der Anordnung weiterer Sicherungsmaßnahmen entschieden werden.