Qualitätsmanagement

„Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein." (Philipp Rosenthal). Vor dem Hintergrund dieses Anspruchs haben die Insolvenzverwalter der CURATOR AG Insolvenzverwaltungen an allen Niederlassungen ein verbindliches Qualitätsmanagementsystem (QMS) eingeführt, das einer laufenden Überprüfung, Anpassung und Verbesserung unterliegt. Die Einführung des Qualitätsmanagementsystems stellt sicher, dass sich wiederholende Prozesse ökonomisch und schnell durch die Mitarbeiter ausgeführt werden können, ohne dass dabei die individuellen Besonderheiten bei den Beteiligten eines Insolvenzverfahrens unberücksichtigt bleiben.

Die laufende Überprüfung gewährleistet außerdem, dass die Ablauf- und Leistungsprozesse stets auf dem aktuellen Stand der Gesetzeslage und der Rechtsprechung stehen. Die Befassung mit dieser Materie führt weiterhin dazu, dass unsere Mitarbeiter sich aktiv mit den bestehenden Prozessen auseinandersetzen und Verbesserungspotenzial selbständig erkennen und umsetzen. Dies erleichtert nicht nur die Einbindung neuer Mitarbeiter, sondern verbessert auch die Effizienz und Transparenz der Vorgänge in einem Insolvenzverfahren.

Die Qualität der Insolvenzverwalterleistung und der Nachweis hierüber rücken zunehmend in den Fokus der Insolvenzgerichte, der Verfahrensbeteiligten, aber auch der Insolvenzverwalterverbände. Die Überzeugung aller Insolvenzverwalter der CURATOR ist es daher, auf dieses wichtige Instrument der laufenden Überprüfung der eigenen Arbeit zurückzugreifen. Die Vorteile sind insbesondere

  • die konkrete Steuerung einzelner Arbeitsabläufe,
  • die Schaffung und Optimierung wichtiger Schnittstellen zwischen den Insolvenzgerichten und dem Insolvenzverwalter,
  • die reproduzierbare Dokumentation von Prozessen bei der professionellen Insolvenzverwaltung,
  • eine Klare Definition von Zuständigkeiten für einzelne Verfahrensschritte.

Durch die aktive Betreuung und ständige Weiterentwicklung des internen Qualitätsmanagementsystems ist somit eine laufende Leistungsüberprüfung und -verbesserung im Sinne aller Verfahrensbeteiligter gewährleistet. Von dieser Optimierung profitiert nicht nur der Insolvenzverwalter selbst, sondern auch alle weiteren Verfahrensbeteiligten.