Zertifizierung

Aufgrund unseres Anspruches, unsere Leistungen transparent, verständlich und in hoher Qualität zu erbringen, sind alle Standorte der CURATOR AG Insolvenzverwaltungen entweder bereits nach dem Standard DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert, oder haben sogar die Zusatzzertifizierung nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung (GOI) nach den Qualitätsstandards des Verbandes der Insolvenzverwalter Deutschlands e.V. durchlaufen. Ebenso ist die Voraussetzung für die Aufnahme einer weiteren Insolvenzverwalterkanzlei zumindest die Vorbereitung der Kanzlei auf eine Zertifizierung nach den vorgenannten Standards.

Auf diese Weise werden die Qualitätsansprüche der CURATOR AG Insolvenzverwaltungen auch für weitere Standorte gesichert und bewahrt. Nach unseren Erfahrungen wird im Rahmen einer Kanzleizertifizierung die Kanzleiorganisation nachhaltig verbessert und die Arbeitsabläufe im Nachgang zügiger und verständlicher durchgeführt. Die vorhandene Dokumentation ermöglicht zudem die ständige Überprüfung der einzelnen Prozesse und eine umgehende Anpassung an eine geänderte Rechtsprechung oder eine neue Gesetzeslage.

Durch die bereits erfolgte Zertifizierung aller Standorte geht die CURATOR AG Insolvenzverwaltungen bereits in der Branche der Insolvenzverwalter mit gutem Beispiel voran: während die Verpflichtung zur Einführung eines Qualtitätsmanagementsystems für die Mitgliedschaft in einzelnen Dachverbänden für Insolvenzverwalter noch kontrovers diskutiert wird, hat sich die CURATOR AG Insolvenzverwaltungen bereits eingehend mit dem Thema beschäftigt und setzt somit Qualitätsmaßstäbe für die Abwicklungsprozesse in den einzelnen Verfahren. Die aktive Auseinandersetzung unserer Mitarbeiter im Zuge der Zertifizierung hat außerdem zu einer verbesserten Identifikation mit den bearbeiteten Prozessen geführt und das Profil der CURATOR AG Insolvenzverwaltungen geschärft.

Die Zertifizierung ist jedoch auch hierbei nicht als einmalige Hürde, sondern als laufende Überprüfung der Arbeitsabläufe zu verstehen. Unsere Standorte haben sich daher neben der laufenden Überprüfung der selbst erarbeiteten Prozesse auch um die Aufrechterhaltung des Zertifizierungssiegels nach Überprüfung durch externe Auditoren zu widmen. Auf diese Weise werden einerseits die bestehenden Prozesse aktualisiert, aber auch immer wieder durch die Mitarbeiter selbständig hinterfragt und im Bedarfsfalle verbessert oder an eine geänderte Rechtslage angepasst.