„Hauff DruckArt GmbH“ in Kaufering bei Landsberg/Lech beantragt Eröffnung des Insolvenzverfahrens

Die Geschäftsführung der Druckerei „Hauff DruckArt GmbH" hat wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Vom Amtsgericht Augsburg wurde Herr Rechtsanwalt Dr. Werner Pöhlmann aus München zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Der Geschäftsbetrieb der Druckerei mit 29 Mitarbeitern wird derzeit mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters weitergeführt. Die Auftragslage und die gegenwärtige Auslastung der Druckerei sind nach einer ersten Analyse als zufriedenstellend einzustufen, so dass eine Fortführung des Geschäftsbetriebes auch zukünftig wahrscheinlich ist. Die Hauptkunden haben dem vorläufigen Insolvenzverwalter bereits Bereitschaft zur Fortsetzung der Zusammenarbeit signalisiert. Maßgeblich für die weitere Fortführung sind natürlich die Auftragsentwicklung im Insolvenzantragsverfahren und der Verlauf der Gespräche mit Interessenten für den Erwerb des Geschäftsbetriebes im Ganzen. Die Hauff DruckArt GmbH blickt insgesamt auf über 120 Jahre Unternehmensgeschichte zurück. Im Jahre 1995 hatte der Geschäftsführer, Herr Walter Hauff, das Traditionsunternehmen übernommen und eine vollständige Unternehmensstruktur mit Druckerei, Verlag und einer Werbeagentur aufgebaut. Heute werden Insolvenzanträge auch für die weiteren Firmen des Unternehmensverbundes, namentlich die Hauff Verlag GmbH und die Highlights Communication GmbH, gestellt. Die Werbeagentur als GmbH ist jedoch von der finanziellen Krise nicht betroffen.

Zurück