Berlin Color Meyer GmbH und STABA Denkmalschutz-Malerbetrieb GmbH – Kooperation im Insolvenzantragsverfahren steigert Sanierungschancen

Die Firma Berlin Color Meyer GmbH stellte am 24.02.2015 Eigenantrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens, die Firma STABA Denkmalschutz-Malereibetrieb GmbH am 02.03.2015. Für beide Unternehmen wurde Rechtsanwalt André Houben am 02.03.2015 vom Amtsgericht Charlottenburg zum vorläufigen (schwachen) Insolvenzverwalter bestellt.

Die schwache Auftragslage bei Berlin Color konnte durch den Verwalter schon im vorläufigen Insolvenzverfahren durch eine Kooperatiion mit STABA kompensiert werden. STABA verfügte nämlich seinerseits noch über entsprechende Aufträge, aber andererseits nicht mehr über qualifizierte Mitarbeiter, die diese Aufträge hätten abarbeiten können.

Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens bei Berlin Color am 01.04.2015 ist es gelungen, die Assets des Unternehmens unter Erhalt der meisten gewerblichen Arbeitsplätze mit Vertrag vom 28.05.2015 an einen Investor zu veräußern, dessen Firma mdp-Berlin GmbH im Bereich Hochbau tätig ist. Nicht abgedeckt war bei mdp der nunmehr von Berlin Color übernommene Bereich Malerei. Eine Genehmigung der Gläubigerversammlung steht zu diesem Verkauf gegenwärtig noch aus.

Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens von STABA am 16.07.2015 ist beabsichtigt, die Assets auf eine von einem ehemaligen Mitarbeiter zu gründende Firma zu übertragen. Zwischen mdp (Bereich Color) und STABA bestehen weiter Geschäftsbeziehungen.

Zurück